Übersicht

PipeCase LTE mit PipeAlarm2 LTE/UMS
für die Überprüfung der vorschriftsmäßigen Installation des Überwachungssystems von Nah- und Fernwärmerohren während der Bauphase - batteriebetrieben und LTE-basiert

Das PipeCase LTE ist ein baustellentauglicher Koffer, der staub- und wasserdicht ist. Er schützt das eingebaute Überwachungsgerät PipeAlarm2 LTE/UMS sicher vor unzulässigen Erschütterungen, Feuchte und Verschmutzung. Die notwendigen Messanschlüsse sind bereits perfekt abgedichtet durch das Gehäuse geführt. Messleitungen werden schnell und einfach mit Schutzverschraubungen angeschlossen.
Das PipeCase LTE ist für die Überprüfung der vorschriftsmäßigen Installation des Überwachungssystems von Nah- und Fernwärmerohren während der Bauphase konzipiert. Mit dem PipeCase LTE können fehlerhafte Installationen der Überwachungsadern (Kabelbruch, falsche Anschlüsse etc.) und z. B. über Nacht entstandene Abrisse sofort erkannt und kostengünstig behoben werden. Kostenintensive, nachträgliche Erdarbeiten nach dem Verfüllen der Montagegräben entfallen.
Das Messintervall ist frei wählbar, in der Regel wird einmal täglich gemessen. Das PipeCase LTE kann permanent im Freien an der Baustelle belassen werden, sollte in diesem Fall aber gegen Diebstahl gesichert werden (z.B. mit Kette und Sicherheitsschloss).
Die Geräteserie PipeAlarm2 LTE/UMS von LANCIER Monitoring ist die kompakte, batteriebetriebene Überwachungslösung für Rohrtrassen mit Überwachungsadernpaar in der Isolierschicht. Die Geräte sind leicht zu bedienen. Stromversorgungs- und Netzwerkanschlüsse vor Ort sind nicht erforderlich. Die Alarmierung im Fehlerfall erfolgt über LTE- oder GSM-Netze.