Übersicht

RM-Fiber
Glasfaserdämpfungsmodul für dunkle und aktive Fasern

Mit dem optischen Dämpfungssensor RM-Fiber 4S lassen sich Glasfaser­strecken mit bis zu 4 optischen Dämpfungsschaltern in Reihe überwachen (z. B. LANCIER Monitoring CoverSensoren für die Schachtdeckelüberwachung).

Eine Glasfaser im überwachten Kabel dient als Messschleife, die durch das RM-Fiber-4S-Modul kontinuierlich gemessen wird. Es kann ebenso eine Faser zwischen zwei Stationen überwacht werden. Hierbei arbeitet ein RM-Fiber-4S-Modul als Sender und ein weiteres als Empfänger. Die optischen Dämpfungsschalter benötigen ­keine Spannungsversorgung.

Die Grenzwerte für die Dämpfung sind über ein integriertes Tastenfeld und das Display des Basismoduls frei programmierbar. Alle Einstellungen werden verlust­sicher in einem internen EEPROM Speicher abgelegt.
Zur Fernalarmierung verfügt das RM-Fiber-4S-Modul über eingebaute potentialfreie Ausgangskontakte. Zusätzlich kann es an den LANCIER Tx-Bus, einen CAN-Bus oder ein Fernwirksystem über Modbus angeschlossen werden.

Der Rail-Module-Bus von LANCIER Monitoring ist ein modulares und robustes Sensorsystem. Verschiedene Messmodule werden auf eine Hutschiene montiert und mittels integrierter Steckkontakte direkt miteinander verbunden.

Die Spannungsversorgung, Messwertauswertung und -anzeige sowie deren Weiterleitung an entfernte Messwarten erfolgen über das Basis­modul.